Bienenbüttel, Landkreis Uelzen. Zur alljährlichen Mitgliederversammlung trafen sich am letzten Freitag die Mitglieder des Fördervereins der Feuerwehr Bienenbüttel. Die Fördermitglieder setzen sich aus Geschäftsleuten, privaten Personen aber auch aus allen aktiven Feuerwehrkameraden zusammen.

Stand 31.12.2018 waren 223 Mitglied im Förderverein. Das sind drei Mitglieder mehr als im Vorjahr, so der 1. Vorsitzende Carsten Buhr.

Bei der Polizei gehört sie schon etwas länger zur Grundausstattung. Bei der Feuerwehr Bienenbüttel ab sofort auch. Die Rede ist von dunkelblauen modernen Softshell-Jacken für den allgemeinen Dienstbetrieb.

Bisher gab es bei der Feuerwehr Bienenbüttel keine allgemeine Dienstbekleidung zwischen der Einsatzbekleidung und der klassischen Ausgehuniform. Diese Lücke konnte nun nach 131 Jahren mit der Einführung der neuen Dienstjacke geschlossen werden.

Zieh Fix Übergabe web
In den letzten Jahren wurde die Feuerwehr immer wieder zu Türöffnungen in Wohnungen und Wohnhäusern der Einheitsgemeinde alarmiert. In den meisten Fällen waren es Amtshilfen durch die Polizei oder Anforderungen durch den Rettungsdienst da der Verdacht von verletzten und hilflosen Personen bestand.
Ein weiterer Grund um Wohnungstüren und Häuser öffnen zu müssen, ist der abwehrende Brandschutz. Hier sind der vergessene Kochtopf auf dem angeschalteten Herd und die anschließende Shoppingtour die besten Beispiele. Um einen möglichen Entstehungsbrand löschen zu können, muss die Feuerwehr erst einmal Zugang zu dieser Wohnung oder Haus bekommen!


Das 26. Weinfest war trotz einer Regenfront wieder ein voller Erfolg.

Auch der Regen, der gut 45 Minuten auf den Marktplatz niederprasselte, konnte die Partystimmung nicht trotzen. Bei fast herbstlichen Temperaturen sorgte DJ Manu für die entsprechende Partystimmung. Die nötige Wärme kam somit von ganz alleine.

Wir badanken uns bei allen Gästen die dabei waren und zum Erfolg des 26. Weinfestes beigetragen haben. Wie im jeden Jahr kam der Erlös der Veranstaltung zu 100% dem Förderverein der Feuerwehr Bienenbüttel zugute. Wir sagen DANKE!

 

img 6776Im Besitz eines Kohlensäurelöschers CO2 ist jetzt die Feuerwehr Bienenbüttel.

Dankend nahmen der Ortsbrandmeister C. Buhr und der 1.Vorsitzende des „Förderverein Feuerwehr Bienenbüttel e.V.“ K.-G. „Pilo“ Franke die Spende vom Geschäftsführer der Firma APT GmbH Automation & Produktionstechnik in Bienenbüttel entgegen. 

Auf Grund des absolut rückstandsfreien Löschmittels werden Kohlensäure-Feuerlöscher bei der Bekämpfung von Bränden u.a in EDV-Anlagen und ähnlichen Objekten eingesetzt. Sie sind auch zur Bekämpfung von Bränden bei offenliegenden elektrischen Leitungen geeignet; aber auch bei Anwesenheit von Lebensmitteln. Weitere Schäden durch Löschmittel werden dank des CO2 Löschers vermieden.