Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz der Feuerwehr Bienenbüttel

Die Feuerwehr Bienenbüttel ist eine Stützpunktfeuerwehr mit erweiterten Aufgaben u.a in der technischen Hilfeleistung und Gefahrgut. Der Einsatzschwerpunkt liegt bei der technischen Hilfeleistung. Einsatzorte sind u.a. die Bundesstraße 4, der Elbe-Seitenkanal oder auch die ICE Hauptstrecke Hamburg - Hannover.

Wenn sie mehr über die Tätigkeiten und Aufgabenfelder der Feuerwehr Bienenbüttel wissen möchten, klicken sich einfach durch das linke Menüfeld.

Sollten Sie Interesse haben,  für den Bürger da zu sein und die Aufgaben der Feuerwehr mit zu unterszützen, dann sind sie bei uns Herzlich Willkommen. Weitere Informationen erhalten sie HIER

Feuerwehren sind übrigens in jeder Gemeinde gesetzlich vorgeschrieben. Träger ist somit die örtliche Gemeindeverwaltung. Die Feuerwehr ist somit eine öffentliche Einrichtung. In der Regel bestehen die Feuerwehren aus ehrenamtlichen Mitgliedern. Nur in größeren Städten gibt es Berufsfeuerwehren. Weitere Informationen zum Feuerwehrwesen in Deutschland gibt es HIER.

Ja zur Feuerwehr 1024x462


 NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS

++ Impfaktion der Gemeindefeuerwehr ++

(SK) Am letzten Montag fand im Bienenbütteler Feuerwehrhaus eine Impfaktion für alle Einsatzkräfte der Einheitsgemeinde Bienenbüttel statt. 85 Personen der über 30-jährigen haben das erste Angebot einer Auffrischungsimpfung angenommen.
 
Da mehr Impfdosen zur Verfügung standen als zuvor bekannt war, haben sich auch spontan parallel die Bürgerinnen und Bürger der Einheitsgemeinde eine Booster Impfung abholen dürfen. Laut Bürgermeister Dr. Merlin Franke wurden an diesem Tage ca. 200 Impfungen vergeben.

47 (!) neue Feuerwehrkräfte unterstützen ab sofort die Einsatzabteilungen in den Ortsfeuerwehren der Einheitsgemeinde. Auch die Stützpunktfeuerwehr Bienenbüttel kann sich über 10 "neue" Kollegen freuen. Ab sofort dürfen auch Sie am Einsatzdienst der Feuerwehr teilnehmen 🚒

Wie der Landkreis Uelzen in einer Pressemitteilung mitteilte, sind Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste ab sofort in Notsituationen im Landkreis Uelzen auch per App zu erreichen. Besonders interessant ist die bundesweit einheitliche Notruf-App „Nora“ für Menschen, die aufgrund einer Sprach- oder Höreinschränkung nicht oder nicht gut telefonieren können. Diesem Personenkreis stand bislang lediglich das Notruf-Fax zur Verfügung, was in der Ausnahmesituation eines Notfalls jedoch nicht unbedingt einfach zu handhaben ist.