Emmendorf. Sonniges, nicht zu warmes Wetter und eine perfekte Organisation der Feuerwehr Emmendorf  waren die besten Voraussetzungen für die 34 Jugendwehren des Landkreises Uelzen, um beim Kreiswettbewerb der Jugendwehren den Besten zu ermitteln. Insgesamt gingen am vergangenen Wochenende 25 Gruppen aus 24 Jugendfeuerwehren an den Start. Fünf davon mussten außerhalb der Wertung starten, da sie mehr Doppelstarter in ihren Reihen hatten, als in der Ausschreibung erlaubt.

 

 

Feuerwehrtechnik war im sogenannten A-Teil gefragt. Hier ging es darum, einen dreiteiligen Löschangriff trotz Hindernisse möglichst fehlerfrei aufzubauen und am Ende vier Knoten so schnell wie möglich zu binden. Dieser Zeittakt wurde später von der Gesamtpunktzahl abgezogen. Im B – Teil ging es deutlich sportlicher zu, galt es einen 400 m langen Staffellauf mit eingebauten Aufgaben so schnell und fehlerfrei wie möglich zu absolvieren.
Um die Wartezeit nach dem Wettbewerb zu verkürzen, organisierte die ausrichtende Emmendorfer Wehr in Zusammenarbeit mit anderen Vereinen des Ortes für die Teilnehmer einen kleinen Orientierungsmarsch, der bei den Jugendlichen sehr gut ankam.
Etwas verspätet durch den Oriemarsch, wurde es am Ende des Tages bei der Siegerehrung wieder spannend. Nachdem Kreis – Jugendwartin Annika Wannewitz zahlreiche Gäste begrüßen konnte, u.a Kreisbrandmeister Dieter Ruschenbusch und den 1. Kreisrat Dr. Heiko Blume, konnte die Siegerehrung beginnen.
Zum 5. Mal in Folge sicherte sich die Jf Bienenbüttel I mit 1398 Punkten den Titel, gefolgt von der JF Nateln (1382,57) und Holdenstedt I(1381,71).
Die nächste Großveranstaltung der KJF wird das Kreiszeltlager sein, welches vom 23 – 27.06 in Rosche auf dem Sportgelände stattfindet. Hierzu werden knapp 500 Teilnehmer erwartet. Nach den Ferien beginnt dann für einige das Üben für die LSP Abnahme im September in Amlinghausen.

100609 kreiswettbewerb

Kommende Termine

Unser Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter abonieren!

Nach oben