(lf)Bienenbüttel/ Halle. Bienenbüttel fährt zu den Europameisterschaften nach Kroatien 17. Juli 2004. Die FF Bienenbüttel hat sich mit einer Mannschaft für die Europameisterschaften qualifiziert. Mit einer Zeit von 39,1 Sekunden im Löschangriff und 58,7 Sekunden in der 400 Meter Hindernisstaffel legten sie die beste Zeit hin, die die FF Bienenbüttel je auf einer Deutschen Meisterschaft erreicht hat.

" Die Mannschaft ist ganz neu zusammengestellt und hat gleich ihre Leistungsstärke bewiesen, das ist sensationell", so Klaus- Georg Franke,Halle-Saale 2004_01 Ortbrandmeister Bienenbüttel. Überglücklich, erleichtert und mit großem Elan geht es aber sofort erneut ins Training. Für die Europameisterschaften in Varazdin, Kroatien, in 2005 müssen die Zeiten noch schneller werden, wenn es eine Goldmedaille werden soll. Und mit diesem Anspruch will die junge Gruppe jedenfalls anreisen. Es war schon ein toller Erfolg für die Bienenbütteler mit drei Mannschaften bei den Deutschen Meisterschaften in Halle /Saale zu starten. Aber keiner der Teilnehmer hat ernsthaft erwartet, dass sich alle drei Gruppen für die EM qualifizieren. Die Frauengruppe der FF Bienenbüttel hat die Qualifikation leider um zwei Sekunden verpasst. Liegt allerdings in der Deutschlandwertung der Frauen A Klasse auf dem zweiten Platz. Die jungen Frauen sind nach wie vor motiviert, wollen ihr Silbernes Leistungsabzeichen im kommenden Jahr in Österreich erwerben. Danach heißt es dann wieder über Länder- und Bundesmeisterschaften erneute Qualifizierung für die EM - wo diese 2009 stattfinden steht allerdings noch nicht fest. Ein langer Weg, aber Halle-Saale 2004_02die Frauen sind ja noch sehr jung. Die Herrenmannschaft der Klasse B (mit Alterpunkten) hatte sich beim entscheidenden Start Fehler eingefangen, die bei Deutschen Meisterschaften gleichbedeutend mit dem Aus sind. Sie sind eine routinierte Gruppe, haben viel trainiert. Allerdings ist ihnen kurz vor dem Wettkampf ( AZ berichtete) der Wassertruppmann ausgefallen. Die Chancen waren damit schon geringer. Ganz großartig findet die Gruppe den Spontaneinsatz von Wolfgang Nuppnau, der ist sehr kurzfristig eingesprungen. Insgesamt ein tolles Ergebnis für die Bienenbütteler Feuerwehr. Trotz der neu zusammengestellten Mannschaften haben sie den Anschluss an Deutschlands Spitze gehalten.

Kommende Termine

Unser Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter abonieren!

Nach oben