(lf)Hitzacker/Bienenbüttel. Zwei erste Plätze für die FF Bienenbüttel
Erfolgreich kehrten am Samstagabend die Mannschaften der Freiwilligen Feuerwehr Bienenbüttel vom "Traditionellen Internationalen Landespokalwettbewerb" zurück. Zwei Mannschaften gingen an den Start - Beide Mannschaften wurde Landespokalsieger!

 


Im Rahmen des Landesfeuerwehrtages, der in diesem Jahr in Hitzacker/Landkreis Lüchow Dannenberg stattfand, führte der Niedersächsische Landesfeuerwehrverband auch seinen Traditionellen Internationalen Landespokalwettbewerb durch. Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet nahmen teil. Einige auch, um zu testen welchen Trainingsstand sie für die Feuerwehrolympiade erreicht haben, die im Juli dieses Jahres in Varazdin/Kroatien stattfindet. Insgesamt gingen 30 Mannschaften in vier Wertungskategorien an den Start. Der Vormittag stand ganz im Zeichen eines offiziellen Trainings. Hier nahm auch die dritte Bienenbütteler Mannschaft, Herrengruppe B (= Wertung mit Altersgutpunkten) teil. Eine Verletzung zwang die neunköpfige Gruppe - trotz guter Leistung im Training - ihren Start zurückzuziehen. Die Hoffnung der Bienenbütteler ruhte nun auf ihren beiden jüngeren Mannschaften, der Herrengruppe A und der Damengruppe A (A = Wertung ohne Altersgutpunkte). Unmittelbar nach der Mittagspause, in glühender Hitze, starteten die jungen Frauen. Fehlerfreier Löschangriff und Staffellauf sorgten für einen souveränen 1. Platz mit insgesamt 380,6 Punkten. Platz 2 ging an die Damen aus Wehrbleck mit 364,3 Punkten. Dritte wurden die Damen aus Aschen mit 353 Punkten. Die Herrenmannschaft startete gut einen Stunde später und immer noch 30 Grad im Schatten. Und wieder ein schneller, fehlerfreier Löschangriff und Staffellauf. Beides sorgte schon für gute Stimmung. Doch die Konkurrenz war groß und so stieg die Spannung. Großer Jubel und Aufatmen dann endlich bei der Siegehrung. Denn auch das Herrenteam hatte insgesamt und damit auch für Niedersachsen der1. Platz geholt. Der Abstand zum Gesamtzweiten betrug knappe 5 Punkte ( = Sekunden); zur zweitplazierten Mannschaft aus Niedersachsen, Asendorf, waren es sogar 19 Punkte. Dritter aus Niedersachsen wurden die Herren aus Wehrbleck. In der Wertungsklasse Herren B, wie erwähnt ohne Bienenbütteler Beteiligung, war die Reihenfolge: Felde, Syke, Twistringen. "Obwohl unsere beiden Mannschaften etwas unter ihren Leistungsmöglichkeiten geblieben sind, was wohl an der enormen Hitze lag, ist es für unsere Wehr ein schöner Erfolg" resümierte Ortsbrandmeister Klaus-Georg Franke. Dem konnten sich auch Gemeindebrandmeister Friedhelm Scheele und Kreisbrandmeister Hans-Jürgen Hildebrandt bei ihrer Gratulation anschließen.

Kommende Termine

Unser Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter abonieren!

Nach oben