Gründungsmitglieder der ersten niedersächsischen Frauengruppe in der Feuerwehr geehrt

Bienenbüttel, Landkreis Uelzen. Zur 134. Jahreshauptversammlung konnte Ortsbrandmeister (OBM) Carsten Buhr, nach seinem zweiten Amtsjahr wieder zahlreiche Gäste aus Verwaltung, von der Polizei, der Gemeinde- und Kreisfeuerwehr sowie zahlreiche Mitglieder der Stützpunktfeuerwehr Bienenbüttel begrüßen.
In seinem umfangreichen Jahresbericht berichtete Buhr von 39 Einsätzen die im Jahr 2015 zu bewältigen waren. In Summe waren es zusammen 685 Einsatzstunden. Schwerpunkt waren u.a. die 18 Brandeinsätze! Gleich zwei Dachstuhlbrände und ein Großbrand einer Tischlerei beschäftigten die Einsatzkräfte gleich im ersten halben Jahr.

Glück im Unglück hatten u.a. dabei die Bewohner des Hauses, wo der Brand einer Mülltonne auf den Dachstuhl übergegriffen war. Die Familie eines Mitglieds der Feuerwehr Bienenbüttel wurde erst durch die Alarmierung seines digitalen Meldeempfängers vom Brand an seinem Haus aufmerksam!! Alle Personen, u.a. zwei Kinder, konnten sich zum Glück unverletzt retten. Der Kamerad bedankte sich auf der Versammlung für die professionelle Arbeit sowie für die große Unterstützung die er und seine Familie von der Feuerwehr erhalten haben.
69 Einsatzkräfte, davon 14 Frauen, sind derzeit aktiv im Einsatzdienst. Das ist ein Plus von 6 gegenüber dem Vorjahr.


Insgesamt konnten aufgrund der geringen Lehrgangsplätze an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) in Celle nur 5 Fachlehrgänge auf Kreis- und Landesebene besucht werden. Weiterhin wurden diverse Ausbildungsstunden in den Fachgruppen Atemschutz, Kommunikation (KommGruppe) und Gefahrgut geleistet. Schwerpunkt war u.a. der in 2015 ausgelieferte Einsatzleitwagen (ELW 1). Führungskräfte sowie die Mitglieder der Komm-Gruppe übten die Führung und Koordination sowie die Dokumentation von Einsätzen. Zudem wurden 46 Ausbildungsdienste in den Stammgruppen und 8 Einsatzübungen im 1. und 2. Zug mit den Ortsfeuerwehren Wichmannsburg und Bargdorf durchgeführt. Diese drei Feuerwehren bilden im Einsatzfall den „Zug-Mitte“ der Einheitsgemeinde.


Die in 2015 neu gegründete Kinderfeuerwehr „Löschbienen“ hatte mit ihren neuen einheitlichen Polo Shirts von der ersten Stunde an ihren Spaß. „Die „Löschbienen“ sind ein fester Bestandteil unserer Wehr geworden, sie gehören zur Feuerwehrfamilie dazu“, so Buhr. Ein großes Dankeschön ging an die Bürgerstiftung, die mit ihrer großzügigen Spende die Anschaffung der Poloshirts erst ermöglicht hat. Insgesamt traf sich die Gruppe von über 20 Kindern unter der Leitung von Nadine Dietrich an 14 Terminen.


Im Zuge des vorbeugenden Brandschutzes nahmen unter Leitung von Petra Meyer im letzten Jahr 122 Kinder der Grundschule Bienenbüttel an einer Brandschutzfrüherziehung teil. Eine Evakuierungsübung in der Grundschule sowie der Besuch der Feuerwehr waren die Höhepunkte für die Kinder.
Die Jugendfeuerwehr absolvierte ihren Dienst an 145 Stunden im Jahr. Hinzu kamen 5 Tage die im Zeltlager oder bei Fahrten verbracht wurden. Das Betreuerteam leistete noch zusätzlich 170 Stunden für Vor- und Nachbereitung sowie Sitzungen auf Gemeinde, Kreis, Landes -und Bundesebene.
Pressemitteilung der Feuerwehr Bienenbüttel

WAHLEN

Gruppe 6: Stefan Kommert zum Gruppenführer (GF), Ingo Dannath zum stellv. GF; i. Gruppe: Albert Luhr (GF), Daniel Franz, Rolf Ocker stellv. GF; Damengruppe: Petra Meyer GF; Jugendwart: Eike Simon, Andre Michalek als Stellvertreter; Sicherheitsbeauftragter: Gernot Lichtenstein; Schriftführer: Annabelle Schildt, Nils Dahmen als Stellv.; Kassenführerin: Barbara Meyer; Seniorenbeauftragte: Conny Basse.

BEFÖRDERUNGEN

Zum Oberfeuerwehrmann: Fabian Goldbach; zum Hauptfeuerwehrmann: Julian Linde, Henning Simon; zur Oberlöschmeisterin: Petra Meyer; zum Brandmeister: Marcus Krahn.

EHRUNGEN

Ehrung Fw-Frauen_web

Das niedersächsische Ehrenzeichen für langjährige Dienste im Feuerlöschwesen, für 25 Jahre erhielt der 1. Hauptfeuerwehrmann Stefan Plank und für 40 Jahre Löschmeisterin Gisela Neuholz.


Das Abzeichen des LFV Niedersachsen für langjährige Mitgliedschaft erhielten für 40 Jahre die Hauptlöschmeisterin Hannelore Basse, die Hauptfeuerwehrfrau Margot Harms und die Hauptfeuerwehrfrau Anneliese Maske. Alle geehrten Frauen sind Gründungsmitglieder der ersten Damengruppe im Land Niedersachsen! Damals sah die Feuerwehrordnung noch keine Frauen in der Feuerwehr vor, so dass die erste Uniform privat finanziert werden musste.

Das Abzeichen des LFV Niedersachsen für langjährige Mitgliedschaft erhielte für 50 Jahre Brandmeister Horst Langhof und für 60 Jahre Hauptfeuerwehrmann Wilhelm Voigts.
Zahlreiche Ehrengäste wie Gemeindebrandmeister Zaiser, OBM der Fw. Bargdorf und Wichmannsburg, der Abschnittsleiter Nord Hans Jürgen Cordes, sowie Polizeioberkommissar Gähring bedankten sich für die gute Zusammenarbeit. Bodo Kummert von der Feuerwehr Seehausen/Altmark bedankte sich ebenfalls für die Einladung.

 

Brandmeister Krahn_web

 

 

Geehrte Gewählte_und_Beförderte_web

Kommende Termine

Unser Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter abonieren!

Nach oben